tilo.weber
apl. Prof. habil. Tilo Weber, Ph.D.

Kontakt

...
budova P, 4.patro, místnost 4027
zaměstnanec
+420 485354278

Konzultační hodiny

úterý/Dienstag: 14:00 - 15:00

Publikační činnost

Verzeichnis meiner Schriften und Vorträge

Monografien

2014 Shared background and repair in German conversation. Thoroughly revised edition of the Ph.D. thesis, University of Colorado, Boulder (1998). Mannheim, Verlag für Gesprächsforschung. Accessible at: http://verlag-gespraechsforschung. de/2014/weber.html.
2010 Lexikon und Grammatik in Interaktion Grammatische Kategorisierungsprozesse am Beispiel des Deutschen (= Reihe Germanistische Linguistik 287). Berlin, New York: de Gruyter.

Herausgaben und Reihen

seit 2015 zusammen mit Matthias Ballod und Thorsten Roelcke Herausgeber der Reihe Transferwissenschaften (Peter Lang)

2013 Matthias & Ballod Tilo Weber (Hg.). Kommunikative Unerreichbarkeit im Zeitalter der Fundamentalismen (= Transferwissenschaften 9). Frankfurt, M.: Peter Lang.

2009 Tilo Weber & Gerd Antos (Hg.). Typen von Wissen – begriffliche Unterscheidung und Ausprägungen in der Praxis des Wissenstransfers (= Transferwissenschaften 6). Frankfurt, M.: Peter Lang.

2008 Gerd Antos & Eija Ventola in cooperation with Tilo Weber (eds.). Interpersonal communication (= Handbooks of applied linguistics 2). Berlin, New York: de Gruyter.

2005 Gerd Antos & Tilo Weber (Hg.). Transferqualität. Bedingungen und Voraussetzungen für Effektivität, Effizienz, Erfolg des Wissenstransfers (= Transferwissenschaften 4). Frankfurt, M.: Peter Lang.

Sonstige Originalarbeiten

i.V. mit Kristina Pelikan. Zwei Perspektiven auf Wissen in den Transferwissenschaften. In: Thorsten Roelcke & Kristina Pelikan (Hg.). Information und Wissen. Frankfurt u.a.: Peter Lang.

i.V. Sprichwörter, Anti-Sprichwörter und Konstruktionen anderer Arten als (Zwischen-)Produkte von Prozessen sprachlicher Verfestigung. Beitrag zum Themenheft Sprachliche Verfestigungen und sprachlich Verfestigtes der Zeitschrift Linguistik Online (https://bop.unibe.ch/linguistik-online/). Hg. von Bettina M. Bock, Konstanze Marx, Simon Meier, Sven Staffeldt.

2015 Orthographie als Anlass didaktischer Sprachnormkritik. In: Elke Diedrichsen, Christiane Spieß & Jörg Bücker (Hg.): Perspektiven linguistischer Sprachkritik. Berlin, ibidem-Verlag, 255273.

2014 (a) Funktion und Bedeutung von Wortneubildungen in telefonischen Beratungsgesprächen. In: Sascha Michel & József Tódt (Hg.). Wortbildungssemantik zwischen Langue und Parole. Semantische Produktions- und Verarbeitungsprozesse komplexer Wörter (= Perspektiven Germanistischer Linguistik). Stuttgart: ibidem. [Preprint unter: http://webdoc.urz.uni-halle.de/dl/ 641/pub/2013iV-b-Wortneubildungen in telefonischen Beratungsgespraechen.pdf]

2014(b) Students' multilingualism and multiculturalism as resources in German Studies class rooms at Kenyan universities. In: D.O. Orwenjo, M.C. Njoroge, R.W. Ndung'u & P.W. Mwangi (eds.): Multilingualism and education in Africa. The state of the art. Cambridge, Cambridge Scholars Publishing, 153–165. [Preprint unter: http://webdoc.urz.uni-halle.de/dl/641/pub/2013iV-a_Multilingualism as a resource. pdf].

2013 (a) Denken – Sprache – Sprechen: zu einigen offenen Fragen der Sprachwissenschaft. In: Walter Schmitz & Ingeborg Fiala-Fürst in Verbindung mit Bettina Gruber (Hg.): Wissen durch Sprache? Historische und systematische Positionen (= Dresdner Studien zur Semiotik/Dresden Studies in Semiotics 7). Dresden: Thelem Verlag, 31–48. [Preprint unter: http://webdoc.urz.uni-halle.de/dl/641/pub/ 2013iV-d_Denken-Sprache-Sprechen. pdf]

2013 (b) Ballod, Matthias & TW (2013): Kommunikative Unerreichbarkeit und autarke Kommunikation. In: dies. (Hg.): Autarke Kommunikation. Wissenstransfer in Zeiten von Fundamentalismen (= Transferwissenschaften 9). Frankfurt, M.: Peter Lang, 1–10.

2013 (c) Ethnizität – Konstrukt und gesellschaftliche Realität im politischen Diskurs Kenias. In: Matthias Ballod & Tilo Weber (Hg.): Autarke Kommunikation: Wissenstransfer in Zeiten von Fundamentalismen (= Transferwissenschaften 9). Frankfurt, M.: Peter Lang. [Preprint unter: http://webdoc. urz.uni-halle.de/dl/641/pub/ 2013iV-a_Multilingualism as a re-source.pdf]

2012 Lexikalische und grammatische Kategorien des Deutschen im DaF-Unterricht für Sprecher von Bantusprachen. In: Winfried Thielmann (Hg.): Wortarten im Kontrast (= Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 2011). München: iudicium, 209–227. [Preprint unter: http://webdoc.urz.uni-halle.de/dl/641/pub/2012_Lexikalische und grammatische Kategorien im DaF-Unterricht_Jahrbuch DaF.pdf]

2010 (a) Die Sprachwissenschaft und das doppelte Problem der Interpretation. In: Thomas Groh & Jörn Lorenz (Hg.): Interpretatio Mundi. Wie deuten die Wissenschaften die Welt? Dresden: thelem Verlag, 33–46.

2010 (b) Everyday communication and socializing. In: David Matsumoto (ed.): APA hand­book of interpersonal communication. Washington, DC: APA, 187–214. First published in Antos, Ventola & Weber (2008).

2009 (a) Explizit vs. implizit, propositional vs. prozedural, isoliert vs. kontextualisiert, individuell vs. kollektiv – Arten von Wissen aus der Perspektive der Transferwissenschaften. In: Tilo Weber & Gerd Antos (Hg.). Arten von Wissen. Frankfurt, M.: Peter Lang, 13–22.

2009 (b) Gerd Antos & Tilo Weber. Einleitung. In: Tilo Weber & Gerd Antos (Hg.). Arten von Wissen. Frankfurt, M.: Peter Lang, 1–10.

2009 (c) Wissenstransformationen zwischen Gespräch und intertextuellen Strukturen am Beispiel telefonischer Beratungsgespräche zu Versicherungen. In: Oliver Stenschke & Sigurd Wichter (Hg.). Wissenstransfer und Diskurs. Frankfurt, M.: Peter Lang, 107–121.

2008 (a) Everyday communication and socializing. In: Gerd Antos & Eija Ventola in cooperation with Tilo Weber (eds.), Interpersonal communication (= Handbooks of applied linguistics 2). Berlin, New York: de Gruyter, 398–429.

2008 (b) Gerd Antos, Eija Ventola & Tilo Weber. Introduction: interpersonal communication – linguistic points of view. In: Gerd Antos & Eija Ventola in cooperation with Tilo Weber (eds.). Interpersonal Communication. Berlin/New York: de Gruyter, 1–11.

2008 (c) Gemeinsames Wissen, Festlegungen und Verantwortlichkeit in sozialer Interaktion. In: Fest-Platte für Gerd Fritz. Hg. und betreut von Iris Bons, Dennis Kaltwasser & Thomas Gloning. Gießen 15.09.2008. URL: http://www.festschrift-gerd- fritz.de/files/weber_ 2008_gemeinsames-wissen.pdf.

2007 Kommunikation „zwischen“ sprachwissenschaftlichen Methoden als interkulturelle Kommunikation. In: Csaba Földes & Gerd Antos (Hg.), Interkulturalität: Methodenprobleme der Forschung. Beiträge der Internationalen Tagung im Germanistischen Institut der Pannonischen Universität Veszprém, München: Iudicium-Verlag, 279–287.

2006 Was Auskunft-Suchende von Experten erwarten (können). Wissenstransfererfolg vor dem Hintergrund konfligierender Teilnehmererwartungen. In: Albert Busch & Sigurd Wichter (Hg.). Wissenstransfer – Erfolgskontrolle und Rückmeldungen aus der Praxis. Frankfurt, M.: Peter Lang, 423–438.

2005 (a) Tilo Weber & Gerd Antos. Einleitung. Facetten der Transferqualität. In: dies. (Hg.). Transferqualität. Frankfurt, M.: Peter Lang, 1–7.

2005 (b) Wissenstransfer – Transferqualität – Transferqualitätskontrolle. In: Gerd Antos & Tilo Weber (Hg.). Transferqualität (= Transferwissenschaften 4). Frankfurt, M.: Peter Lang, 71–81.

2005 (c) Tilo Weber & Gerd Antos. Kommunikationstrainer/innen und Linguistik. Einseitige Betrachtungen zu einem wechselseitigen Isolationsverhältnis. In: Gerd Antos & Sigurd Wichter (Hg.). Transferwissenschaft. Wissenstransfer durch Sprache als gesellschaftliches Problem. Frankfurt, M.: Peter Lang, 57–74. Zugänglich unter http://www.dr-ulonska.de/html/kommunikationstrainer.html (letzter Zugriff: 15. Februar 2015).

2004 Gemeinsames Wissen. Unter welchen Bedingungen wir sagen, dass ein Wissenstransfer gelungen ist. In: Sigurd Wichter & Oliver Stenschke (Hg.). Theorie, Steuerung und Medien des Wissenstransfers (= Transferwissenschaften 3). Frankfurt, M.: Peter Lang, 17–32.

2003 There is no objective subjectivity in the study of social interaction. In: Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research [On-line Journal] 4(53 paragraphs). Available at: http://www.qualitative-research.net/fqs-texte/2-03/2-03weber-e.htm.

2002 Reparaturen. Routinen, die Gespräche zur Routine machen. In: Linguistische Berichte 192, 419–454.

1999 Gerd Antos, Heike Tietz & Tilo Weber. Linguistik in der Öffentlichkeit? Ergebnisse einer Umfrage in der Linguistik zum Forschungstransfer. In: Stickel, Gerhard (Hg.). Sprache – Sprachwissenschaft – Öffentlichkeit (= Jahrbuch 1998 des IDS). Berlin: de Gruyter, 100–120.

1997 The emergence of linguistic structure: Paul Hopper’s Emergent Grammar Hypothesis revisited. In: Language Sciences 19 (2), 177–196.

Rezensionen und Forschungsberichte

2016 Rezensionsartikel zu Makoto Hayashi, Geoffrey Raymond & Jack Sidnell (eds.) (2013). Conversational repair and human understanding (= Studies in interactional linguistics). Cambridge [u.a.]: Cambridge University Press. In: Gesprächsforschung Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion. http://www.gespraechsforschung-ozs.de.

2013 Rezensionsartikel zu Jürg Fleischer & Oliver Schallert. 2011. Historische Syntax des Deutschen. Eine Einführung (Narr Studienbücher). Tübingen: Gunter Narr. 359 S. In: Zeitschrift für Rezensionen zur Germanistischen Sprachwissenschaft 5 (1). [preprint unter: http://webdoc.urz.uni-halle.de/dl/ 641/pub/2013iD_Rezension Fleischer&Schallert.pdf]

2001 Dagmar Barth-Weingarten & Tilo Weber. Tagungsbericht: Fünftes Arbeitstreffen Linguistische Pragmatik am 27. Februar 2001 in Leipzig. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik 29 (2). 273–275.

1997 Review Article: Margret Selting (1995). Prosodie im Gespräch. Tübingen: Nie-meyer. In: Language in Society 26 (3). 439–442.

Durchgeführte Konferenzen und Workshops

2016 Information und Wissen – Transdisziplinäres Kolloquium. Veranstaltet gemeinsam mit Prof. Dr. Matthias Ballod (Uni Halle) und Prof. Dr. Thorsten Roelcke (TU Berlin). TU Berlin, 21./22. April 2016.

2012/2013 Workshops (12.15.11.2012; 15.17.9.2013) sowie Ortsbegehungen Germanistischer Institute an den Universitäten Gabès, Gafsa und Kairouan (Tunesien) im Rahmen des EU-TEMPUS-Projects Quality Assurance and Certification Procedures in the Higher Education System of Tunisia

2011 The SMOKE ART EVENT – science meets art. Talks and exhibition. DAAD & UoN German Studies, Laico Regency Hotel, Nairobi, 1. April 2011.

2011 Workshop on Face, politeness, directness – intercultural perspectives an der University of Nairobi, 26.1.2011

2010 Vortragen und Präsentieren. Workshop für Mitarbeiter/innen deutscher Institutionen und Organisationen in Kenia im Ressourcenzentrum der Deutschen Schule Nairobi, 30. April 2010.

2009 4. internationaler Workshop des German-African Network of Alumni (ganaa) an der University of Nairobi, 6.–11. November 2009 zum Thema: Zwischen Szylla und Charybdis – indigene Sprachen vs. internationale Sprachen als Unterrichtssprachen und als Fächer in afrikanischen Ausbildungssystemen.

2001, 2008, 2009, 2010 Mitveranstalter der Arbeitstreffen Linguistische Pragmatik (ALP) in Leipzig (2001), Bamberg (2008), Osnabrück (2009), Berlin (2010)

2002, 2004 4. und 6. Kolloquium Transferwissenschaft in Halle/Saale:

2001–2009 ständiger Koordinatoren der jährlichen Arbeitstagung Linguistische Pragmatik (ALP)

Vorträge und Präsentationen

2016 Staat, Nation, Volk, Kultur zur diskursiven Konstruktion von Schlüsselkonzepten in Deutschland und in Kenia. Vortrag anlässlich der Tagung der Gesellschaft für interkulturelle Germanistik Vielfältige Konzepte – Konzepte der Vielfalt: Interkulturalität(en) weltweit. Ústí nad Labem/Prag, 4.–9. Oktober 2016.

2016 Sprichwörter und Anti-Sprichwörter, substanzielle und schematische Konstruktionen unterschiedliche Perspektiven auf Produkte und Prozesse sprachlicher Verfestigung. Vortrag anlässlich der Arbeitstagung Linguistische Pragmatik (ALP), Konstanz 23. Februar 2016.

2016 Qualitative Gesprächsforschung auf der Basis kleiner Korpora. Vortrag gehalten ablässlich des 7. Korpuslinguistik- und Digital Humanities-Tag, TU Dresden, 29. Januar 2016.

2014 Komplexe Mehrsprachigkeit an kenianischen Universitäten. Vortrag anlässlich des 2. GAL Kongresses, Marburg, 18. September 2014.

2014 Zur wechselseitigen Bedingtheit von diskursfunktionalistischen und kognitivistischen Betrachtungsweisen. Anhand der Beispiele konversationeller Reparaturen und lexikalischer Kategorisierung.Vortrag anlässlich der Arbeitstagung Linguistische Pragmatik (ALP). Marburg, 4. März 2014.

2013 Manifestationen von Mentalitäten in deutsch-kenianischen Gesprächen. Vortrag anlässlich der Arbeitstagung Linguistische Pragmatik (ALP), Potsdam, 12. März 2013.

2012 Deutsch und German Studies an ostafrikanischen Bildungseinrichtungen – Bedingungen und Potenziale. Vortrag anlässlich des 7th international workshop of the German-African Network of Alumni (ganaa), Bondo University College, Bondo/Kenya, October 9 to 14, 2012.

2012 Orthographie als Anlass didaktischer Sprachnormkritik. Vortrag anlässlich der Arbeitstagung Linguistische Pragmatik (ALP), Frankfurt a.M., 6. März 2012.

2011 Die deutsche Sprache in Afrika im Spannungsfeld von Germanistik, Kultur, Ökonomie, Politik und praktischen Herausforderungen Vortrag anlässlich des 6. Internationalen Workshops des German-African Network for Alumni (ganaa) an der Universität Leipzig, 29.8.–2.9.2011.

2011 Die deutsche Sprache in Ostafrika – das Tor zur Interkulturellen Kommunikation. Vortrag anlässlich der Tagung Regionalkompetenz: Kenia und Ostafrika, Internationale DAAD Akademie (IDA), Bonn, 1. März 2011.

2011 Das Wechselspiel zwischen semantischem Wissens und aktuellem Verstehen in Gesprächen zwischen deutschen Muttersprachlern und kenianischen L2-Sprechern des Deutschen. Vortrag anlässlich der Arbeitstagung Linguistische Pragmatik (ALP), Göttingen, 22. Februar 2011.

2011 German Studies in Ostafrika – Perspektiven und Probleme eines „kleinen Fachs“. Vortrag anlässlich des Regionaltreffens der DAAD-Lektorinnen und -Lektoren aus Afrika Subsahara. Windhoek (Namibia), 10.–14. Febuar 2011.

2010 Die deutsche Sprache und die Kulturen der deutschsprachigen Welt inmitten der kenianischen Multilingualität. Vortrag anlässlich des 5. Internationalen ganaa Workshops an der Université Cheikh Anta Diop in Dakar (Senegal), 26.11.–1.12.2010.

2010 Students' multilingualism as a resource in German Studies class rooms at Kenyan universities. Talk given at the conference on Multilingualism, Education and Linguistic Diversity as Global Phenomena, Kenyatta University, Nairobi/ Kenya, July 22–23, 2010.

2009 Die Rolle des Kiswahili in Kenia – Beobachtungen und Fragen aus der Außenperspektive. Vortrag anlässlich des 4. internationalen Workshop des German-African Network of Alumni (ganaa) an der University of Nairobi, 6.–11. November 2009 zum Thema: Zwischen Szylla und Charybdis – indigene Sprachen vs. internationale Sprachen als Unterrichtssprachen und als Fächer in afrikanischen Ausbildungssystemen.

2009 Ethnizität in der kenianischen Gesellschaft – die Spannung zwischen Fundamentalismus und interessegeleiteter Rationalität. Vortrag gehalten anlässlich der 8. Tagung Transferwissenschaften: Wissenstransfer im Zeitalter des Fundamentalismus. Halle, 21.–23. September 2009.

2008 Die Sprachwissenschaften und das doppelte Problem der Interpretation. Vortrag gehalten anlässlich der interdisziplinären Tagung Interpretatio Mundi – wie interpretieren die Wissenschaften die Welt. Dresden, 26.–28. Juni 2008.

2007 Lexikalisch-grammatische Variation im Spannungsfeld zwischen Schreib-Normorientierung und grammatischem Wissen. 29. Jahrestagung der DGfS in Siegen. AG 1 Grammatik im Spannungsfeld zwischen Norm und Variation. 1.3.2007.

2006 Wissenstransformationen in Gespräch und Diskurs am Beispiel telefonischer Beratungen zu Versicherungen. 7. Kolloquium Transferwissenschaft. Göttingen, 4.6. Oktober 2006.

2005 The relevance of metapragmatic knowledge in conversation. The case of nodding and smiling. Metapragmatics panel (Wolfram Bublitz and Axel Hübler) at the 9th International Pragmatics Conference, Riva (It), July 12, 2005.

2004 Kommunikation „zwischen“ Methoden als interkulturelle Kommunikation. Internationale germanistische Tagung Methodenprobleme in interkulturellen Forschungen vom 7.–9. Oktober 2004 in Veszprém (Ungarn).

2004 mit Gerd Antos. Informationen und Wissensvermittlung in populärwissenschaftlichen Texten. Enzyklopädien und das Internet im Lichte von Entkanonisierung und Rekanonisierung von Wissen. Tagung Wissenstransfer und Public Health, Bayreuth, 6.–8. Oktober 2004.

2004 Explizit vs. implizit, propositional vs. prozedural, individuell vs. kollektiv, isoliert vs. kontextualisiert – Arten von Wissen aus der Perspektive der Transferwissen-schaften. 6. Kolloquium Transferwissenschaft, Halle, 4.–6. Oktober 2004.

2003 Was Auskunft-Suchende von Experten erwarten (können). Der Fall eines Auskunftsgesprächs im Rahmen eines Telefonforums. Vortrag 25. September 2003 anlässlich der 34. Jahrestagung der GAL in Tübingen.

2003 (mit Jörg Palm) Experten und Laien. Zum Wechselspiel von Vorannahmen über und der lokalen Konstitution von Teilnehmerrollen in Beratungsgesprächen. 27. Februar 2003. 25. Jahrestagung der DGfS in München, AG 4 Wissenschaftliche Expertise als Darstellungsproblem: Soziale Positionierungen zwischen „Experten“, „Laien“ und „Bürgern“ (H. Hausendorf/A. Bora).

2002 Repair and dealing with trouble. The problem of identifying problems in conversation. Poster presented at the International Conference on Conversation Analysis (ICCA-02), Copenhagen, 17–21 May, 2002.

2002 Kann man nur finden, was man schon kennt? Das Problem der Zirkularität in empiristi­schen Ansätzen der Gesprächsforschung. 6. Arbeitstreffen Linguistische Pragmatik (ALP), Mannheim, 25.–26.2.2002.

2000 Motor’s , Car’s, Tattoo’s. Der Apostroph im öffentlich-informellen Schriftgebrauch. Jahrestagung der Gesellschaft für angewandte Linguistik (GAL), Bremen 27.-29. Septem­ber 2000.

2000 Nicken-und-Lächeln. Zu einer Diskursstrategie in Mehrpersonengesprächen. Jahrestagung der Gesellschaft für angewandte Linguistik (GAL), Bremen 27.–29. September 2000.

2000 (mit Jörg Palm) Handlungsmuster und kommunikative Gattungen. Konkurrierende oder komplementäre Konzepte zur Beschreibung komplexen sprachlichen Wissens? 4. Arbeitstreffen Linguistische Pragmatik (ALP), Marburg, 29.2.2000.

1999 (mit Gerd Antos) Lay theories and linguistic conceptualization. Observations from the area of communication skills trainings (CST/Cs). 12th World Congress of Applied Linguistics AILA ’99, August 1–6, 1999, Tokyo, Japan.

1999 Teilnehmerkategorien. Begründung und Probleme des ethnomethodologischen Ansatzes am Beispiel konversationeller Reparaturen. Kolloquium zur linguistischen Kommunika­tionsforschung, Potsdam, 26.5.1999.

1999 Konversationelle Reparaturen – eine Typologie interaktiver Mittel zur Behandlung konversationeller Probleme am Beispiel fremdinitiierter Selbstreparaturen. 3. Arbeitstreffen Linguistische Pragmatik (ALP), Konstanz, 23.2.1999.

1998 Gerd Antos, Heike Tietz & Tilo Weber. Linguistik in der Öffentlichkeit? Ergebnisse einer Umfrage zum Wissenstransfer. 34. Jahrestagung des IDS, Mannheim, 10.–12.3.1998.

1997 Die Inszenierung von Autorität. Vortrag gehalten anlässlich der Interviewwerkstatt Leipzig, 29.5.–1.6.1997.

1997 Präferenzstrukturen für Reparaturen in Alltagsgesprächen. Vortrag gehalten anlässlich der 3. Arbeitstagung des Pragmatischen Kolloquiums Freiburg: Neuere Entwicklungen in der Gesprächsforschung. Freiburg, 5.–7.3.1997.

1995 Gender variation in German: types of and explanations for a neglected phenomenon. Functional approaches to grammar, Albuquerque, NM, July 1995

1995 Gender variation in German: observations and explanations. Annual meeting of the Linguistic Society of America, New Orleans, Januar 1995.

Profesní životopis

Beruflicher und wissenschaftlicher Werdegang

SS 2016 Vertretung der Professur für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Halle-Wittenberg

SS 2014-2015 Lehrbeauftragter in Vertretung der Professur für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Halle-Wittenberg

seit 2013 außerplanmäßiger Professor für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Halle-Wittenberg.

seit 2012 Dozent für Germanistische Sprachwissenschaft und „Garant der Studienfächer im Rahmen des Bc.- und Mgr.-Studiums“ am Lehrstuhl für Deutsche Sprache, Technische Universität Liberec (Tschechien)

01–02/2012 DAAD-Kurzzeitdozent für German Studies an der University of Nairobi, Kenya

2011/2012 DAAD-Rückkehrstipendiat mit einem Forschungsprojekt zum Thema Interkulturelle Aspekte Höflichkeit, face, Direktheit; Lehrbeauftragter für Germanistische Sprachwissenschaft am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2008–2011 DAAD Lecturer and Head German Studies at the Department of Linguistics and Languages, University of Nairobi

2007–2008 Lehrbeauftragter für Germanistische Sprachwissenschaft am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2005–2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Germanistische Sprach-wissenschaft (Prof. Dr. Gerd Antos) am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2004–2005 Lehrbeauftragter am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Univer-sität Halle-Wittenberg

1998–2004 wissenschaftlicher Assistent am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

1997–1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt Linguistik in der Öffentlichkeit (Prof. Dr. Gerd Antos)

1995–1997 Lehrbeauftragter am Institut für Germanistik der TU Dresden

Mitgliedschaften

seit 2011 Arbeitskreis Linguistische Pragmatik (ALP)

seit 2006 Deutscher Hochschulverband

seit 2001 Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS)

seit 1997 Gesellschaft für angewandte Sprachwissenschaft (GAL)

© Technická univerzita v Liberci, Fakulta přírodovědně-humanitní a pedagogická, Katedra německého jazyka